Freitag, 13. April 2012

Julie.....die besondere Stola und ihre Geschichte

Im März hat eine ganz liebe Strickfreundin ein paar ihrer strickwütigen Mädels um das Teststricken eines Musters gebeten, ob Schal, Schälchen oder Stola, das war uns Mädels selbst überlassen. Ich habe mich für die Stola-Größe entschieden auch unter dem Aspekt, dass ich in diesem Sommer zu zwei Sommerfesten eingeladen bin. Jetzt fehlt nur noch das entsprechende Kleid zu meiner JULIE. Für die Veröffentlichung der Anleitung sollten natürlich auch Bilder unserer Julie's gemacht werden. Was bietet sich das besseres an, wie der wunderschöne großflächige Garten meiner Freundin, nur das Wetter machte natürlich zum besagten Fototermin so seine eigene Sache: morgens zu sonnig, dann zu duster und gegen abend hellte es plötzlich auf. Also alles gleich mal drapiert, mangels fehlendem Rotwein roten Traubensaft in den Dekanter, alles schön gerade gerückt und....es fing an zu tröpfeln. Schit aber auch noch einmal, schnell geknipst, zwischendurch das Glas von Wassertropfen befreit und fertig war das Bild:

Und hier noch der Steckbrief von meiner Julie "Weinrebe":
210 cm lang, 53 cm breit - Garn von Birgit Freyer "Woll-Lust" - Casheta (50 % Kaschmir, 50 % Seide - Lauflänge 650 m/100 gr.), Farbe antigua, 300 Gramm Gesamtverbrauch (Faden habe ich doppelt genommen), Nadelstärke 4.

Und die Anleitung gibt es in Kürze bei Yilla. Danke Yilla, dass ich mitmachen durfte!

Kommentare:

  1. Deine Julie ist klasse!
    Die Fotos sind super gelungen.
    Die Farbe würde mir auch gut stehen! ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Genau so :-) Vielen Dank für Deine tolle Unterstützung und so manche Träne, die ich beim Teststricken wieder mit Dir lachen durfte ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Patricia, verschwinde endlich von meinem Blog! Danke.

    AntwortenLöschen
  4. Siehste Patricia, manches muss man wirklich nur "der Zeit überlassen" - dann weiß auch der Rest der Welt, mit wem er es zu tun hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

      Löschen