Dienstag, 8. Oktober 2013

Etwas Warmes braucht der Mensch...

... so ähnlich ist der Werbeslogan einer großen Food-Industrie in Deutschland, mal schnell ein wenig heißes Wasser drauf und fertig ist..??

Tja, mit Hals und Kopf und Händen geht das nicht so leicht, im inneren des menschlichen Körpers klappt das schon eher. Also, was braucht der Mensch noch, um warm im Winter eingehüllt zu sein? Für uns Strickerinnen ist das klar, dicke Jacke, dicke Pullis, Schals, Loops, Stulpen und was sonst noch das Strickerherz erfreut. Und bei all diesen Teilchen bleibt natürlich ein "Anstandsrest", der irgendwann zu einem Berg von Resten mutiert, dass die ansonsten immer mit reichlich kompletter Wolle bestückte Strickerin die Krise bekommt. So war es bei mir an einem der letzten Wochenende, also alle Reste mal auf einen Berg, farblich sortiert, dann noch in Garnstärke sortiert, wiederum in Körbchen einsortiert und das große www oder unsere online-Bibel Ravelry durchsucht. Und dann ging es bei mir los, mein nichtstrickendes Umfeld war leicht "schockiert", der Brückenurlaubstag am letzten Freitag war gerettet und das kam dann so alles von den Nadeln. Mich kann auf alle Fälle die Zeit um und vor Weihnachten "was schenken wir bloß"-Zeit nicht mehr überraschen, ich bin für fast jeden Geschmack eingedeckt. Aber keine Bange, liebe Blogleser, ich habe immer noch Reste und es wird noch das eine oder das andere Teil folgen. Nun genug der Worte, hier alles nun in Bildern:
ein Rest Dornröschenwolle und ein weiterer Rest "was auch immer"

mal kein Rest, dafür aber auch Dornröschenwolle und dieser Cowl bekommt ein junger Mann.

Der "Mädelsfarben"-Loop hat schon seine Besitzerin und nach Aussage der dazugehörende Mama "zieht sie ihn nicht mehr aus"

Das Schal-Mützen-Setz wird in den nächsten Tagenzu einem Großvater in unserer Familie wandern, vielleicht bekommt er zu Weihnachten noch die passenden Stulpen dazu.

Eine tolles Muster, sieht aus wie Zöpfchen, sind aber keine!

Und das ulimative Reste-Objekt - kann auch noch bunter sein - in jeder Reihe wechselt die Farbe (bei dem rechten Bild) und die abgeschnitten Fäden werden einfach feste verknotet, also auch für Fädenvernäh-Muffel wie mich super geeignet!


Und weil mir das Muster mit den "falschen" Zöpfchen so gut gefiel, gleich noch so ein Teil!


Woher ich die Anleitungen haben, könnte Ihr auf Ravelry in meinen Projekten genauer nachlesen.

Das war es nun mal für heute, einiges ist schon wieder fertig, aber es sollten noch ein paar Fäden vernäht werden, bevor die Herrschaften vor die Kamera dürfen. Bis dahin...tschüss!!


Kommentare:

  1. Du warst ja fleißig! Lauter schöne Sachen sind das geworden.

    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe die Bilder schon vor ein paar Tagen bewundert - das sind alles tolle Farben, die du da ausgewählt hast. Klingt nach einem tollen Tag, den du hattest.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Von dir möchte ich auch bestrickt werden - nur mal so angemerkt.

    Die "falschen Zöpfe" gefallen mir ausgesprochen gut.

    Lieben Gruß
    Gabi Th.

    AntwortenLöschen